Taschen optimal aufbewahren: 5 ultimative Tipps

Du liebst Taschen und kannst stolz von Dir behaupten, dass Du zu fast jedem Outfit die passende Tasche hast? Das ist toll! Aber wir kennen die Problematik, die sich zwangsläufig einstellt: Wohin mit den ganzen Taschen!? Natürlich kannst Du deine Taschen einfach in die nächstbeste Schublade stopfen und jedes Mal verzweifeln, wenn Du genau diese eine Tasche suchst, die natürlich ganz weit unten ist. Oder Du lässt dich von unseren 5 ultimativen Tipps inspirieren, wie Du deine Taschen sinnvoll und ordentlich aufbewahren kannst. Here we go! 

Tipp 1: (Schuh-)Kartons mit Foto und Beschriftung

Was für Schuhe geht, geht auch für Taschen!

Was für Schuhe geht, geht auch für Taschen!

Diesen Tipp kennst Du bestimmt, wenn Du bereits eine Schuhliebhaberin bist. Besorge Dir möglichst neutrale Kartons. Diese kannst Du entweder bei deinem lokalen Schuhhändler freundlich anfragen oder im Internet bestellen. Du kannst natürlich verschiedene Größen auswählen, damit die jeweiligen Taschen optimal hinein passen. Eine Clutch benötigt natürlich einen kleineren Karton als ein Weekender. Optional kannst Du natürlich dieselbe Größe nutzen und alle Clutches in einem Karton unterbringen.

Sobald Du deine Kartons hast, geht es ans Gestalten. Hier sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Verpacke die Kartons mit Geschenkpapier, das die Farbe deiner Tasche markiert oder verschönere jeden Karton mit Washi-Tape. Auf jeden Fall solltest Du auch nach Wochen noch wissen, was in welchem Karton ist. Am hilfreichsten ist es natürlich, wenn Du ein Foto und/oder eine Beschriftung zu der jeweiligen Tasche vorne auf den Karton angebracht hast. Nun kannst Du deine Taschen-Kartons ordentlich auf Regalen oder in deinem Schrank stapeln und siehst auf einen Blick, wo Du deine Tasche findest. Denkbar sind übrigens auch durchsichtige Kisten.

Tipp 2: Ikea-Möbel

Die Möbel von Ikea sind wahre Platzwunder und eignen sich natürlich auch hervorragend, wenn es darum geht, deine Taschen optimal zu präsentieren. Besonders gut geeignet sind die Kallax-Regale. In jedes Fach passen problemlos mehrere XXL-Taschen hinein. Es gibt außerdem für die einzelnen Fächer auch Einsätze, mit denen Du kleinere Taschen ordentlich zusammenbringen kannst. Die Einsätze gibt es außerdem in verschiedenen Farben, sodass Du auch perfekt farblich sortieren kannst. Kallax-Regale gibt es außerdem in verschiedenen Größen und Du kannst selbst entscheiden, ob die Regale stehen oder an der Wand hängen sollen. Was will Frau mehr?!

Tipp 3: Wandgestaltung mit deinen Taschen

Taschen als stylischer Wandschmuck

Taschen als stylischer Wandschmuck

Für diesen Tipp solltest Du dir männliche Unterstützung holen. Im Baumarkt kaufst Du dir eine MDF- oder Tischlerplatte und lässt dir diese von deinem Freund, Vater oder Kumpel nach Hause bringen. Überlege Dir bereits im Vorfeld, welche Grundfarbe die Platte haben soll. Wenn Du ohnehin eine weiße Platte haben möchtest, dann macht es natürlich auch Sinn, nach einer weißen Platte Ausschau zu halten. Manchmal gibt es auch Reststücke im Baumarkt, sieh hier unbedingt nach. Zuhause angekommen, grundierst Du deine Platte mit der Farbe deiner Wahl. Diese sollte mit der restlichen Einrichtung zusammenpassen. Sobald die Grundierung getrocknet ist, kannst Du deine Taschen auf die Platte legen und mit einem Edding oder ähnlichem die Umrisse deiner Taschen nachzeichnen. Lass unbedingt ein bisschen Platz für neue Taschen. Anschließend wird für jede Tasche ein kleiner Haken angebracht, damit die Taschen auch hängen können. Zum Schluss muss die Platte nur noch an die Wand gebracht werden und verschönert ab sofort deine Wohnung. Aber Achtung: Suchtpotential!

Tipp 4: Der Bettkasten

Dieser Tipp ist vielleicht nicht so kreativ wie die vorherigen Tipps, aber er erfüllt seinen Zweck. Der Bettkasten ist nämlich meistens ungenutzter Stauraum und eignet sich daher hervorragend, um deinen Taschen ein staubfreies Zuhause zu geben. Bei Ikea oder diversen Discountern gibt es immer wieder Plastikwannen, die unter das Bett geschoben werden können. Hier kannst Du deine Taschen optimal unterbringen und dank des Deckels sind die Taschen auch vor Staub geschützt. Du solltest Dir hier eine eigene Ordnung ausdenken, damit Du die richtige Tasche auch schnell findest. Denkbar wäre entweder eine Sortierung nach Farbe (ein eigener Regenbogen unter dem Bett!) oder nach Größe. Wichtig ist, dass Du mit der Sortierung klar kommst.

Tipp 5: Taschen kuscheln mit Taschen

Du hast wirklich kaum Platz zuhause und die bisherigen Tipps konnten Dir nicht weiterhelfen? Dann hilft nur: Taschen stopfen! Schnapp dir die kleinste Tasche, die Du finden kannst und suche dir dann die nächstgrößere. Die kleinere Tasche kommt in die größere Tasche, diese Tasche kommt wieder in die nächstgrößere Tasche und so weiter, bis Du alle Taschen ineinander geschachtelt hast. Auch hier empfiehlt sich eine Sortierung nach Farben, damit Du zum Beispiel alle grünen Taschen beieinander hast und nicht irgendwann vor deinen Taschen stehst und nicht mehr weißt, wo die kleine, blaue Tasche mit den niedlichen Accessoires war. Die „kuschelnden Taschen“ kannst Du dann ganz bequem in deinen Kleiderschrank legen oder hängen, wahlweise hilft auch ein Haken an der Tür weiter. Sei kreativ!

Shoppingwahn © Peter Atkins


Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Taschenportrait: George, Gina & Lucy Taschen
[...] mehr