Charriol Taschen

Charriol ist eine Firma, die sich auf Schweitzer Luxuswahren spezialisiert hat. Heutzutage ist die Marke besonders begehrt bei Frauen, wegen ihrer exklusiven Handtaschenkollektion. Charriol Handtaschen bestehen meist aus echtem Leder, sie sind dadurch zwar teurer, aber auch hochwertiger und halten in der Regel bedeutend länger, als Leder Imitate. Jedoch ist die besonders gute Qualität nicht der einzige Grund sich eine Charriol Handtasche zuzulegen. Als Luxusmarke, werden Handtaschen von Charriol auch zum Statussymbol für die Frau von Heute.

Die Entwicklung von Charriol Taschen

Ursprünglich wurde die Firma Charriol im Jahre 1983 vom Franzosen Philippe Charriol gegründet. Zu beginn produzierte die Firma vor allem Schmuck und Uhren, bis auch andere Sachen, wie zum Beispiel Handtaschen in die Kollektionen aufgenommen wurden. Heutzutage ist Charriol auf der ganzen Welt bekannt und bei Menschen begehrt, die es sich leisten können. Das besondere an den Handtaschen ist, dass Phillippe Chariol seine Inspiration vor allem in der keltischen Kultur gefunden hat. Sowohl Charriols Handtaschen, als auch sein Schmuck verkörpern die keltische Kultur bis heute. Die Inspiration durch die Kelten ist, was das Design dieser Handtaschen so einzigartig und besonders macht. Gerade in der heutigen Zeit, wo viele Designs vor allem durch moderne Geradlinigkeit geprägt sind, bilden die Charriol Handtaschen eine besonders schöne Ausnahme.

Was macht Charriol Handtaschen so besonders?

Das Besondere an Charriol Handtaschen, ist wie schon erwähnt das durch die keltische Kultur inspirierte Design, doch Design allein ist natürlich nicht alles. Die Qualität spielt gerade für eine Luxusmarke wie Charriol eine außerordentlich wichtige Rolle. Denn Luxusmarken zeichnen sich dadurch aus, dass sie zwar viel kosten, aber dafür bedeutend länger halten, als billig Produkte. Charriol Handtaschen haben ihre Nische darin gefunden, dass sie ausschließlich aus echtem Leder sind. Leder an sich ist als Material für Handtaschen sehr gut geeignet, da es äußerst resistent ist. Selbst im alltäglichen Gebrauch, ist es unwahrscheinlich, dass Leder schnell kaputt geht, oder Abnutzungsspuren zeigt. Aber selbst wenn Leder nach Jahren, oder gar Jahrzehnten der Nutzung Abnutzungsspuren zeigt, dann verleiht es der Charriol Handtasche nur noch einen ganz besonderen und einzigartigen Charme, ohne dabei einen schlechten Eindruck zu hinterlassen.

Charriol Handtaschen an sich

Charriol Handtaschen gibt es in vielen verschiedenen Farben und Formen. Es ist also Geschmackssache, was einem selbst gefällt. Es ist allerdings interessant zu wissen, dass alle Modelle modern sind, aber trotzdem von der keltischen Kultur inspiriert wurden. Die hochwertigen Materialien und die gute Verarbeitung sind leicht zu erkennen und dadurch erkennt auch jeder auf den ersten Blick, wie Hochpreisig die Produkte sind. Durch diese offensichtliche Qualität der Charriol Handtaschen, werden sie zum Statussymbol für die Frau. Jede Frau, die eine Charriol Handtasche trägt, kann jedes Outfit aufwerten und eine gewisse Eleganz unterstreichen. Diese praktischen Handtaschen, strahlen damit also auch die Position in der Gesellschaft aus. Nicht jeder kann sich solch teure Produkte, wie Charriol Handtaschen leisten und somit werden sie zum Statussymbol. Als Statussymbol sind sie so zwar auffallend, aber auf keinen Fall aufdringlich, da eine Handtasche zu den meisten Outfits einfach dazu gehört. Außerdem sind Charriol Handtaschen nicht so auffällig, wie andere Marken, es ist also durchaus als Statussymbol für Frauen zu sehen, die nicht unbedingt ein Statussymbol brauchen.